Private Krankenversicherung:

Den "Familienzuschlag" gibt's nur für "zweimal privat"

Sind ein Arbeitnehmer und seine Ehefrau gemeinsam privat krankenversichert, so steht dem Mitarbeiter für die von ihm für beide Eheleute gezahlten Beiträge zur Krankenversicherung ein höherer Zuschuss seines Arbeitgebers zu als wäre er nur alleine privat versichert.

Zum 1. Januar 2015 wird erstmalig deutschlandweit ein flächendeckender gesetzlicher Mindestlohn für Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer eingeführt.

Mit dem Mindestlohngesetz muss der Arbeitgeber bestimmten Pflichten nachkommen.

Lohnsteuerliche Grenzbeträge von 40 auf 60 Euro angehoben

Der Bundesrat hat den Lohnsteueränderungsrichtlinien (LStÄR 2015) zugestimmt, die regelmäßig erst beim Lohnsteuerabzug ab 2015 anzuwenden sind. Eine wichtige Änderung: Die Grenzbeträge für Aufmerksamkeiten, Arbeitsessen und Zuwendungen bei Betriebsveranstaltungen werden angehoben.

Aufwendungen für Computerzeitschriften stellen keine Werbungskosten dar, weil überwiegend private Computernutzer damit angesprochen werden. So entschied das FG Münster und lehnte eine Klage ab.

Wie lange ist Entgelt bei einer Arbeitsunfähigkeit fortzuzahlen, ab wann wird Krankengeld und Mutterschaftsgeld gewährt? Fristenkalender zeigt Ihnen schnell und unkompliziert alle wichtigen Fristen auf einen Blick.

 


Alle Beiträge sind nach bestem Wissen zusammengestellt. Eine Haftung für deren Inhalt kann jedoch nicht übernommen werden